Familien-Zentrum-Freudenstadt
Integration


Das Mehrgenerationenhaus Familien-Zentrum-Freudenstadt e.V. hat sich seit vielen Jahren auch der Integrationsarbeit verpflichtet und geht sehr kreative und erfolgreiche Wege der Integration.
Die Integration ausländischer Familien, die Integration von gesellschaftlichen Randgruppen (z. B. allein Erziehende, allein stehende alte Menschen, Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion, straffällige junge Mütter in Bewährungshilfe, psychisch kranke Menschen) erfordert natürliche Berührungs- und Schnittflächen zwischen den Kulturen, zwischen den unterschiedlichen sozialen Schichten.
Familienzentren bieten in zunehmender gesellschaftlicher Isolation vertraute Beziehungen zwischen Menschen jeden Alters, jeder Kultur und ersetzen verlorene familiäre Bindungen. Diesen öffentlichen Raum der Begegnung bietet das FZF und fördert dadurch nachhaltig die Integration im sozialen Nahraum.



Projekt "Lesepatenschaften" und Müttersprachcafé
Müttersprach-Café "LA TERTULIA ESPANOLA"
das spanische Kaffeekränzchen.
Interkulturelle Frühstückstreffen
Gesprächkreise mit Spätaussiedlerfamilien



Gesprächkreise mit Spätaussiedlerfamilien
Deutsch-Russische-Lesung